Erste Hilfe Kurs fortbildung gemäß dguv grundsatz 304-001

Trainieren Sie alles, was bei einem Notfall wichtig ist!

Für ALLE die praxisnah und unter kompetenter Anleitung die lebenswichtigen Handgriffe für die Erste Hilfe erlernen möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

​Bei einem Notfall sind oft Sie selbst, die eigenen Eltern, Großeltern, ältere Geschwister, Erzieher, Lehrer oder Trainer, die als erstes vor Ort oder direkt dabei sind. Hilflosigkeit in so einer Situation ist oft das schlimmste. Auch wenn man nicht jeden Not- oder Unfall verhindern kann, dafür kann man aber im richtigen Moment ERSTE HILFE leisten wenn es drauf ankommt.

Zielgruppe​
(laut DGUV Vorschrift 1 § 26, 28 ist eine Fortbildung der Ersthelfer alle zwei Jahre vorgeschrieben!)
  • FÜR JEDEN DER SEINE ERSTE HILFE KENNTNISSE AUFFRISCHEN ODER ERLERNEN WILL​

  • Eltern​

  • Ältere Geschwister

  • Tagesmutter

  • Großeltern​

  • Babysitter​

  • für jede Berufsgruppe in einem Unternehmen ist mindestens ein betrieblicher Ersthelfer gefordert​

  • Arzthelfer/innen​

  • Pflegekräfte​

  • Erzieher/innen​

  • Sozialpädagogische Assistenz​

  • Lehrer/innen ​

  • Betreuer

  • Trainer

  • Privatpilotenlizenzen​

  • Rettungsschwimmer/innen

  • Gewerbliche Industriekletterer​

  • usw.

Inhalt der Kurse​

Zu den Ausbildungsinhalten der Kurse gehören ein großes Portfolio an Unterrichtsthemen. Neben einem festen Ausbildungsinhalt, können die Teilnehmer über einige Themen selbst entscheiden.

Theoretische Themen:​

  • eigene Sicherheit/eigenes Schutzverhalten beachten; z. B. Absichern einer Unfallstelle vornehmen können,
    den Notruf absetzen können

  • Rettung aus einem Gefahrenbereich inklusive Straßenverkehr kennen

  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und zum Wärmeerhalt durchführen können

  • die Wundversorgung mit vorhandenen Verbandmitteln durchführen und bei Besonderheiten (Fremdkörper in Wunden, Nasenbluten, Amputationsverletzungen, Verbrennungen, Verätzungen) die ggf. notwendigen ergänzenden Maßnahmen ergreifen können

  • bedrohliche Blutungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen können

  • Maßnahmen bei Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen durchführen können

  • die Kontrolle des Bewusstseins durchführen können und Gefahren der Bewusstlosigkeit kennen

  • die Kontrolle der Atmung durchführen können und Gefahren bei Atemstillstand kennen

  • die Seitenlage durchführen können

  • die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen können

  • den Einsatz eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) kennen

  • die Helmabnahme beim bewusstlosen Motorradfahrer kennen

  • hirnbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen bei Schlaganfall und Krampfanfall durchführen können

  • Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen bei Atemwegsverlegungen und Asthma bronchiale durchführen können

  • kreislaufbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen bei Herzinfarkt und Stromunfällen durchführen können

Praktische Themen:​

  • Absetzen des Notrufes

  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und zum Wärmeerhalt

  • Wundversorgung mit Verbandmitteln aus dem Verbandkasten durchführen

  • Druckverband am Arm

  • Maßnahmen zur Schockvorbeugung/-bekämpfung

  • Feststellen des Bewusstseins

  • Feststellen der Atemfunktion

  • Seitenlage

  • Wiederbelebung

  • Einbindung des AED in den Ablauf der Wiederbelebung

Optionale Themen:

  • Maßnahmen bei Gewalteinwirkungen auf den Kopf

  • bei bewusstlosen Motorradfahrern Helm abnehmen

  • hirnbedingte Krampfanfälle erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

  • Sonnenstich/Hitzschlag erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

  • Unfälle durch elektrischen Strom erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

  • Versorgung von Amputationsverletzungen

  • Verletzungen der Augen erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen

  • Versorgung besonderer Wunden (z. B. Nasenbluten, Fremdkörper in Wunden)

  • Verletzungen im Bauchraum erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

  • Erfrierungen erkennen und entsprechenden Maßnahmen ergreifen

  • Maßnahmen bei Brandwunden durchführen

  • Verätzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

  • Knochenbrüche und Gelenkverletzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen (einfache Ruhigstellungsmaßnahmen, Kühlen) durchführen

  • Sportverletzungen erkennen und versorgen

  • Unterkühlungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

  • Vergiftungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

  • Erste Hilfe Maßnahmen bei Menschen mit Behinderung

  • ggf. besondere zielgruppenspezifische Inhalte

Dauer​
  • 9 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten

  • 6h 45 Minuten + 45 Minuten Pause

Teilnehmerzahl​
  • min. 10 Teilnehmer pro Kurs​

  • max. 15 Teilnehmer pro Kurs

Preis

Veranstaltungsort/Besonderheiten​​
  • Seminarraum in der Förde Loge Kiel, Holstenstraße 24, 24103 Kiel, 3 und 4 OG, Aufzug vorhanden​

Fragen oder Interesse?

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie direkt durch: +49 (0) 152 / 29 91 77 97

​Gerne erstelle ich für Sie ein Angebot, welches Ihren Bedürfnissen enstspricht.

² Gemäß §19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

KONTAKT

Eckernförder Straße 87

24116 Kiel​​

  • Schwarzes Instagram-Symbol
  • Schwarz Facebook Icon

© 2020 Dollase, Brandschutz & Erste Hilfe.     Impressum     Datenschutz     AGB